Partner und Kooperationsteam

Wir alle wissen, dass wir nichts wissen, ausser dann - wenn wir etwas wissen und wenn wir es nicht richtig wissen, dann wissen wir, dass es andere gibt die es besser wissen ......

Einfacher gesagt:

Verbinde Dich mit Menschen, die Dein Wissen ergänzen können - bilde Kooperationen! Auch hierfür gilt:

Potentiale finden - Menschen verbinden

Rechtswesen

tl_files/pco/Christel Wollweber.jpg RA Christel Wollweber

Mit ihrer Fachanwaltskanzlei für Arbeits-, Verkehrs- und Versicherungsrecht steht Sie uns mit Rat und Tat speziell im Bereich des Arbeitsrechtes zur Seite.

Frau Rechtsanwältin Wollweber berät Arbeitnehmer und Arbeitgeber im privaten und im kollektiven Arbeitsrecht, so bei der Erstellung von Arbeits-, Änderungs- und Aufhebungsverträgen sowie Abfindungsvereinbarungen, der Erstellung von Interessenausgleichen und Sozialplänen sowie der Vorbereitung von Kündigungen oder Abmahnungen.

Sie übernimmt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten, so z.B. bei der Durchsetzung oder Abwehr von Vergütungs- und Schadenersatzansprüchen sowie in Kündigungsschutzverfahren sowie von Arbeitgebern und Betriebsräten im Rahmen von Beschlussverfahren.

 
 

tl_files/pco/Foto_Stephan-Gaertner.jpg  RA Dr. jur. Stephan Gärtner

ist unser Ansprechpartner, wenn es sich um die Beantragung von Fördermittel und um Fragen zum Thema Datenschutz handelt.

Er arbeitet jedoch vorwiegend im Compliance-Sektor im Zusammenhang mit Rechtsfragen zum Datenschutzrecht, zum Umweltrecht und zum Recht der Aufsichtsbehörden im Allgemeinen.

Neben diesen Teilgebieten ist er auch im gesamten Verwaltungsrecht tätig.

Unternehmensberatung

tl_files/pco/Andreas von Oertzen.jpg  Dipl. Ing. Andreas von Oertzen

Als erfahrener Manager berät Andreas von Oertzen das Management des kleinen und mittleren Unternehmens. Auf allen Ebenen der Unternehmensführung. Für den erfolgreichen nächsten Schritt!

In einem Level Learning Beratungsprozess wird immer genau diejenige Ebene der Unternehmensführung beleuchtet und bearbeitet, die Aufmerksamkeit verdient: Von den Zahlen & Fakten über die Mitarbeiterstrukturen & -beziehungen bis hin zum Kern und Fundament des Geschäfts. Dabei ist das Management von Aufmerksamkeit ein wichtiges Instrument. Denn auf welche Ebene die Aufmerksamkeit gerichtet wird, entscheidet maßgeblich über die Erkenntnisse und Ergebnisse jedes Beratungs- und Entscheidungsprozesses.

 
 
tl_files/pco/Andrea Martch.jpg Dipl. Ing. Andrea Martsch
 
Als Innenarchitektin mit medizinischer Ausbildung nutzt Sie den richtigen Umgang mit Farben, Formen, Proportionen und Materialien und das kann sich nur positiv auswirken.
Z.B. sind Farben des kurzwelligen Spektrums beruhigend und kühlend, der langwellige Bereich ist anregend und warm. Oft genügen schon kleine Korrekturen, um eine optimale Innenarchitektur zu erzielen.
 
Der Erfolg: Mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit in einem gekonnt abgestimmten Ambiente. Ein Arbeitsplatz, der auf den einzelnen Arbeitnehmer oder ein Team abgestimmt wurde, unterstützt die Leistungsmotivation erheblich.
 
Und das rechnet sich!

Coaching und Training

tl_files/pco/Sabine Glaser.jpg     Sabine Glaser

bietet Ihnen Sales-Training nach der NLS-Strategie, Präsentations- und Kommunikationstraining und ein spezielles Kunden- und servicorientiertes Telefontraining mit dem Telefonleitfaden-Service.

Seminare für erfolgreiches In-/Outbound Telemarketing im Call Center und Neukunden- und Bestandskundenpflege inclusive Cross-Selling helfen, Ihre Praxiskompetenz zu sichern und zu erweitern.
 
 

Text- und Websitegestaltung

 

 

tl_files/pco/Caroline Bartz.jpg     Caroline Bartz

stellt Ihnen sowohl ihr journalistisches Know-how als auch Ihre Kompetenz als Marketing- und PR-Beraterin zur Verfügung. Hier finden Sie Unterstützung bei allem, was mit Texten zu tun hat. Zum Beispiel Beiträge für Ihre Firmenpublikationen, Reden, Webtexte aber auch Pressemitteilungen.

Gerade bei Presseinformationen können viele Fehler vermieden werden. Studien belegen, dass Journalisten rund 83 Prozent der Meldungen für nicht verwendbar halten. (Quelle: Journalistenzentrum – Wirtschaft und Verwaltung)